urqharts vasallen


urqharts vasallen

Material:

Pappelleimholzplatte 120x60x12 bei OBI - 14,95 €
1 Schildbuckel und Nägel (inkl. Versand) - 39,50 €
(gekauft bei Rudis Künstlerwerkstatt)
2,50m grobes Leinen (1m x 1,5m hätte gereicht) - 18,00 €
2 Päckchen Kupfernägel - 3,00 €
1 runde Gardinenstange aus Holz (Griff, Abfallholz)
1 sehr große Flasche Holzleim - 6,50 €
1 kleine Dose Farbe (Naturton zur Grundierung) - 3,00 €
4 Kreuzschlitzschrauben (man möge mir verzeihen *gg*) 1 große Dose Lack Lasur + 2 Dosen Acryllack matt - 17,50 €

Gesamt: 102,45 €

Werkzeug:
1 Rolle Nähgarn
1 Reissnagel
1 Bleistift
1 Stichsäge
1 Bohrmaschine
1 kleine Axt
1 Schleifaufsatz Bohrmaschine - 7,50 €
1 Gummiroller
1 Pinsel
1 Zeitungspapier zum abdecken
1 Hammer
1 Teppichmesser
1 großer Pinsel für Leim
1 Tacker
1 Schraubenzieher oder Schlossschraube (Nägel krummbiegen)
1 Lappen zum Farbe auftragen


Tipp Am besten gleich 2 Schilder bauen. Die Materialkosten sind nicht soviel höher
und das eine kann man dann verkaufen und einen Großteil der Kosten wieder reinholen.


Los gehts?

Pappelsperrholzplatte im Baumarkt besorgen.
Aus Bleistift, Reissnagel und Nähgarn einen Zirkel basteln
(Abstand zwischen Reissnagelspitze und Bleistiftspitze ca. 25cm)

urqharts vasallen

Von der langen Brettseite habe ich 30cm nach innen gemessen und von der kurzen 26 nach unten. Das ist der erste Zirkelpunkt in den der Reissnagel gepiekst wird. Dann die Schnur spannen und den Kreis ziehen.

urqharts vasallen

Nachdem der Kreis gezeichnet ist den zweiten Kreis direkt darunter setzen, also vom Kreisrand des ersten Kreises 25 cm nach unten messen und 30 cm von der Seite. Hier wieder den Reissnagel setzen und den zweiten Kreis ziehen. Dann die beiden Kreise an der Seite mit Linien verbinden. So bekommt man ein schönes Oval

urqharts vasallen

So jetzt wird’s spannend. Ich hatte vorher noch nie eine Stichsäge in der Hand

urqharts vasallen

Ging wesentlich besser als ich gedacht habe. Mit dem bereits bekannten Reißnagel-Schnur-Bleistift-Zirkel das Loch in der Mitte anzeichnen. Ich habe Durchmesser 14 cm genommen. Dann mit der Bohrmaschine ein Loch innerhalb des Kreises bohren, dass groß genug ist, dass das Sägeblatt durchpasst.

urqharts vasallen

Jetzt das Loch aussägen

urqharts vasallen

Den Griff will ich aus einer Gardinenstange machen, die ich im Keller noch herumliegen hatte. Als Länge hab ich 30cm genommen, damit nach der Seite noch genug Halt bleibt. Damit der Griff wenigstens einigermaßen nach alt aussieht hab ich ein bissel mit der Axt drauf rum gehämmert.

urqharts vasallen

Dabei kam dann das raus

urqharts vasallen

Sieht doch ganz brauchbar aus.

Und jetzt fahr ich mal in den Stoffladen und frag ob die da passenden Stoff haben um ein keltisches Schild zu überziehen.
Dann mach ich auch gleich noch beim Baumarkt halt und besorg mir ein Eimer Holzleim. Ich hab mir sagen lassen, dass man den Stoff damit ganz gut kleben kann. Und ne Holzfeile brauch ich auch noch. (Wohl dem der eine Werkstatt hat)

Puh langsam wird die Sache teuer. Hab 2 Meter grobes Leinen für 18 EUR erworben. Ein Päckchen Kupfernägel für 3 EUR, einen Schleifaufsatz für die Bohrmaschine für 7,50, einen Gummiroller für 2,50, eine Flasche Holzleim für 6,50 und eine kleine Dose Farbe für die Grundierung für 3 EUR

Jetzt die Kanten vom Schild von beiden Seiten schräg abschleifen, so das nach und nach eine mehr oder weniger runde Kante entsteht. Das gleiche für das Griffloch

urqharts vasallen

Jetzt geht’s gleich weiter mit dem beziehen. Kann Euch nur dringend zu so einem Bohrmaschinenschleifer raten. Damit geht das ruckzuck. Mit Schmirgelpapier hätte das wohl ewig gedauert.

Nachdem ich den ersten Schnitt am Stoff gemacht habe, hab ich es sofort wieder aufgegeben. Mit ner haushaltsüblichen Schere kannst das komplett vergessen. Also noch mal ab in den Stoffladen und nen Dackelblick aufgesetzt und siehe da …. Die haben mir den Stoff genauso geschnitten wie ich ihn gebraucht habe.
2 Ovale, eins auf allen Seiten 6cm größer als der Schild und eins 1 cm kleiner als der Schild.

Zuerst klebe ich die Rückseite fest, also das kleinere Oval. Den Leim und die Farbe hab ich zusammen gemischt und dann das Schild damit eingestrichen. Anschließend das Leinenoval aufgelegt. Dazu ist es gut wenn man zu zweit ist. Mit der Gummiwalze das Leinen dann in die Klebemasse eingewalzt und die Falten rausgestrichen. Anschließend kam noch ne Lage Kleber oben drauf. Da mir hier der Leim zu dick schien hab ich noch ne Schüssel Wasser genommen und über den Leim Wasser gestrichen.

urqharts vasallen

Das Ganze lass ich jetzt erst mal bis morgen trocknen.

Nächster Tag, der Leim ist getrocknet und sieht soweit ganz gut aus. Mit dem Teppichmesser schneide ich des Handloch aus. Vorsicht nicht zu weit ausschneiden damit man noch genug Platz hat um den Stoff auf die andere Seite zu ziehen (eventuell einfach nur sternförmig einschneiden und den gesamten Stoff durchziehen)

Die nächsten Abschnitte sollten alle A-Päpste besser überspringen. Den Stoff aus dem Handloch hab ich auf der anderen Seite angetackert. Da später der Schildbuckel die Stelle verdeckt sieht man das nicht. (Würde natürlich auch mit handgeschmiedeten Nägeln gehen)

urqharts vasallen

Ein Problem, dass ich sah war die Befestigung des Griffs und nach langen hin und her und einigen Überlegungen hab ich mich dann doch dazu entschieden den Griff einfach festzuschrauben. Das ist zwar nicht authentisch, aber auf jeden Fall zweckmäßig. Von der Oberseite habe ich 4 Löcher gebohrt und jeweils eine Schraube durchgeschraubt bis die Spitzen durchgeschaut haben.

urqharts vasallen

Dann den Griff dagegen drücken um die Bohrungen zu markieren. Den Griff nun auch vorbohren und anschließend so verschrauben, dass die Schraubenköpfe 2mm ins Holz verschwinden. Mit einer Mischung aus Holzleim und Holzspänen hab ich eine Paste gemacht, die ich anschließend in die Löcher gedrückt habe, so dass man die Schraubenköpfe nicht mehr sieht. Als nächstes wird die Oberseite mit Leim bestrichen und mit den Leinen beklebt. Danach wieder eine Schicht Leim drüber. Jetzt heisst es wieder bis Morgen warten.

urqharts vasallen

Da ich leider nur 25mm Kupfernägel bekommen hab zwick ich die jetzt inzwischen auf 10mm ab. Nächster Tag Das Griffloch wird wieder sternförmig eingeschnitten

urqharts vasallen

Später werden die Spitzen durchgezogen, verleimt und mit den Kupfernägeln vernagelt. Hier auf keinen Fall tackern da man diese Seite später sieht.

urqharts vasallen

Bis hierher ging alles super, aber das große Problem war die überstehenden Leinen um das Schild herumzulegen, da es zwangsläufig zu Falten am Rand kommt. Das ließe sich nur vermeiden in dem man den Stoff zackenförmig einschneidet, aber das wollte ich nicht.
Ich hab also die sechs cm die überstanden erst einmal in der Mitte gefaltet. Dadurch bekommt man eine etwas dickere Kante was ziemlich gut aussieht. Dann hab ich die langen Seiten mit viel Leim festgeklebt. In den Kurven hab ich den Stoff in Falten gelegt und verleimt. Das hätte man sicher noch besser hinbekommen, aber fürs erste Schild find ich es ganz gut gelungen. Vielleicht mach ich später eh noch einen Metallrand dran.

urqharts vasallen

Der Rand wird dann noch mit Kupfernägeln im Abstand von 4-5 cm vernagelt

Momentan mach ich mir etwas den Kopf wegen der Bemalung. Zum einen weiss ich nicht so genau welche Farben ich verwenden will und zum anderen ist mir noch nicht ganz klar wie mein Schild eigentlich aussehen soll. Auch die Erstellung von Schablonen für die Motive scheint mir momentan noch etwas schwierig. Naja mal in Ruhe Gedanken machen.

Bei der Farbe habe ich mich für eine Lasur entschieden, damit die Maserung und die Struktur der Leinen besser zur Geltung kommt. Auf der Rückseite finde ich die Farbe noch etwas kräftig. Für die Forderseite werde ich die Farbe dann etwas verdünnen. Zum Auftragen der Farbe hab ich zuerst einen Pinsel verwendet, aber dann wirkte das Schild sehr angemalt (keine Ahnung ob die Kelten Pinsel kannten) Für die Vorderseite nehm ich nen Lappen.

urqharts vasallen

Nachdem die Farbe ca. 2 Stunden getrocknet ist bemale ich nun die Vorderseite.

urqharts vasallen

So die Vorderseite finde ich richtig gut gelungen. Jetzt wieder trocknen lassen

Nächster Tag Da ich kein guter Zeichner bin hab ich mir im Internet ein Triskel ausgesucht, ausgedruckt und laminiert und dann mit dem Teppichmesser ausgeschnitten um eine Schablone zu bekommen.

urqharts vasallen

Das Ganze mit Reißnägeln am Schild feststecken und dann ausmalen. Vorsicht das keine Farbe unter die Schablone läuft.

urqharts vasallen

So fertig. Morgen noch den Schildbuckel festmachen. An den angezeichneten Stellen werden die Löcher für den Schildbuckel gebohrt. Ich habe einen halb so großen Bohrer genommen wie der Durchmesser der Nägel. Dann die Nägel mit dem Hammer durchschlagen. Wenn man keine Werkbank hat bieten sich hier 2 Bierkisten an auf die man ein Handtuch legt. Auf denen kann man dann hämmern ohne, dass man den Tisch oder den Boden kaputt macht.

urqharts vasallen

Jetzt auf der Rückseite des Schildes die Nägel halbrund krumm schlagen. Dabei unbedingt drauf achten, dass die Nägel nach hinten nicht wegrutschen können, also auf der Kante der Bierkiste aufsitzen. Besser geht wahrscheinlich ein zweiter Hammer, ideal wäre wahrscheinlich ein Amboss und ein frisch geschmiedeter Nagel. Neben den Nagel den Schraubzieher ansetzen und dann über dessen Rundung den Nagel krumm klopfen, so das er wieder ins Holz geschlagen werden kann.

urqharts vasallen

Am besten diagonal arbeiten und drauf achten, dass die Nägel richtig an den Buckel rangezogen werden damit am Ende der Buckel nicht wackelt (ich hab es nicht 100% geschafft) Nachdem alle 4 Nägel eingeschlagen und versenkt waren ist mein Schild nun fertig

Keltenschild

fertig ...



urqharts vasallen
Stand 2009 Impressum